Toyota Hybrid-Technologie...


 

Mittlerweile hat Toyota weltweit mehr als 10 Millionen Automobile mit dieser wegweisenden Technologie verkauft, wobei für die letzte Million gerade mal neun Monate gebraucht wurden.

 

 

Steckdose? Nicht notwendig.

Ein Vollhybrid von Toyota muss nicht an die Steckdose und kann trotzdem eine gewisse Strecke rein elektrisch fahren.

 

Reichweite

Dank Rekuperation hat ein Vollhybrid eine Reichweite wie ein Automobil mit herkömmlichen Antrieb.

 

Überzeugende Garantie

Nebst der Vollgarantie von 100‘000 km innert drei Jahren gewährt Toyota auf bestimmte Komponenten des Hybridantriebs eine Garantie von fünf Jahren.

Automatikgetriebe serienmässig

Alle Vollhybrid-Modelle von Toyota sind immer mit einer stufenlosten eCVT-Getriebeautomatik ausgestattet.

 

Lautloses Fahren

Im Elektromodus fährt man nahezu lautlos und völlig emissionsfrei.

 

Niedrige Betriebskosten

Dank eines niedrigen Verbrauchs und aufgrund der Energierückgewinnung, die einen geringen Bremsverschleiss mit sich bringt, sind die Betriebskosten eines Toyota Vollhybrid-Modells sehr niedrig.

Beste Sicherheit

Alle Vollhybrid-Modelle von Toyota erreichen bei den Crahstests von EURO NCAP die Höchstwertung von 5 Sternen.

 

Nicht teurer als herkömmliche Modelle

Die Anschaffungskosten bewegen sich im Rahmen eines Diesel-Automaten.

 

Niedrige Emissionen

Dank des niedrigen Verbrauchs stossen die Vollhybrid-Modelle von Toyota viel weniger CO2 und fast kein Nox aus.



Hybridfahrzeuge sind keineswegs eine neue Erfindung

  • 1975 Toyota präsentierte den Century als Gasturbinen-Hybrid 
  • 1979 baute Toyota das Modell Sports 800 GT Hybrid als Prototyp.
  • 1997 lancierte Toyota den Prius, das erste Hybridfahrzeug in Grossserienproduktion. Das Antriebssystem, das bereits 1997 in die erste Generation Prius eingebaut wurde, ist auch heute noch das effizienteste seiner Art.
  • 2010 lief der Toyota Auris Hybrid vom Band
  • 2012 hat Toyota mit 15 Jahren Hybrid-­ Technologie Erfahrung weltweit über 4 Millionen Vollhybrid-­Fahrzeuge verkauft.
  • 2012 wurden mit dem Toyota Yaris Hybrid, dem Prius+ Wagon und dem Prius Plug-in Hybrid gleich drei neue Vollhybrid Modelle in der Schweiz lanciert. 
  • 2013 lief der Toyota Auris Hybrid Touring Sports vom Band
  • 2014 verkaufte Toyota bereits 6 Millionen Vollhybrid-Fahrzeuge Weltweit 
  • 2014 sind in der Schweiz bereits 33 % aller verkauften Toyotas ein Hybrid.
  • 2016 verkaufte Toyota bereits 9 Millionen Vollhybrid-Fahrzeuge Weltweit

 

 


 

Es ist Zeit, die bisherige Art des Fahrens hinter sich zu lassen. Die Toyota Hybridmodelle sparen Treibstoff, reduzieren die Emissionen und laden ihre Batterien ohne Steckdose auf. Das System mag in der Theorie kompliziert scheinen, doch die Praxis zeigt das Gegenteil – unsere Hybridmodelle machen Ihnen das Leben leichter.

 

 

 

 

Ein Hybrid macht das Leben leichter.

 

Nichts ist kompliziert am Hybridfahren. Sehen Sie, wie Toyota den Umgang mit den Hybridmodellen so einfach macht wie mit irgendeinem Auto.

 

 

 

 

 

 

Intelligente Kraft bei jeder Fahrt.

 

Steigung: Beide Motoren treiben das Fahrzeug an, um die maximale Leistung zu liefern. Verzögern und Bremsen: Das System nutzt die Bewegungsenergie, um die Batterie zu laden. Überholen: Beide Motoren treiben das Fahrzeug an, um die maximale Leistung zu liefern. Stillstand: Beide Motoren werden ausgeschaltet, sodass keine Leerlaufenergie verschwendet wird.

 

 

 

 

Ein entspannendes Gefühl der Ruhe.

 

Wenn Sie bei unseren Hybridmodellen den rein elektrischen EV-Modus wählen, hören Sie etwas ganz Besonderes – nichts! Diese Geräuschlosigkeit und Ruhe des Elektroantriebs müssen Sie erlebt haben, um sie zu glauben. Der EV-Modus produziert dazu auch noch null Emissionen und bringt ein unerhört kultiviertes Fahrgefühl. Echt entspannend.

 

 

 

Doppelte Kraft, doppelter Antritt.

 

Unsere Hybridmodelle haben zwei Motoren, einen elektrischen und einen Benzinmotor. Beide arbeiten zusammen und liefern eine gleichmässige, antrittsstarke Kraft ganz nach Bedarf. Wenn Sie eine Extraportion Leistung brauchen – zum Beispiel beim Überholen –, drücken Sie den Power-Knopf und sofort kommt die starke Reaktion.

 

 

 

Sparsamkeit, die Sie schätzen werden.

 

Es ist kein Geheimnis: Im Stadtverkehr steigt der Verbrauch bei den meisten Autos. Doch Hybridmodelle sind nicht wie die meisten Autos. Denn sie gewinnen Energie zurück und sie haben zwei Motoren, die im Zusammenspiel Verbrauchswerte um 3 l/100km möglich machen. Ein bemerkenswerter Vorteil, der sich im Eco-Modus noch verstärken lässt. Und wenn Sie gar keinen Treibstoff verbrauchen wollen, schalten Sie einfach in den EV-Modus und

drücken das Gaspedal nur leicht bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h.

 

 

Erstaunlich tiefe Emissionswerte.

 

Das perfekte Zusammenspiel von Elektro- und Benzinmotor ermöglicht bei unseren Hybridmodellen Emissionswerte bis hinunter auf 70 g/km – ganz erstaunlich für ein Familienauto. Tatsächlich können die Fahrzeuge im rein elektrischen EV-Modus völlig emissionslos bis 50 km/h fahren – in einem Kinderballon hat's mehr CO2.



Welche Hybrid-Systeme sind auf dem Markt...

Hybridsysteme können als Mikrohybrid, Mildhybrid und Vollhybrid klassifiziert werden. Zu beachten ist, dass einige Hersteller auch dann von Hybrid sprechen, wenn es sich technisch gesehen eigentlich gar nicht um einen Hybrid handelt.

Mild-Hybrid
Von Hybrid im eigentlichen Sinne sollte erst gesprochen werden, wenn das Fahrzeug über zwei unterschiedliche Antriebsquellen verfügt, die sich gegenseitig unterstützen. Beim so genannten Mildhybrid ist die Hauptantriebsquelle immer ein Verbrennungsmotor. Dieser treibt die Antriebsräder an und wird durch einen Elektromotor je nach Fahrbedingungen mehr oder weniger unterstützt. Der Elektromotor kann beim Bremsen des Fahrzeuges ebenfalls als Generator betrieben werden, so dass er Strom produziert und gleichzeitig hilft, das Fahrzeug zu bremsen. Der Elektromotor ist aber im Normalfall nicht so stark, dass das Fahrzeug nur mit dem Elektromotor fahren kann.

Voll-Hybrid
Verfügt ein Fahrzeug über zwei unterschiedliche Antriebsaggregate, die zudem beide so stark sind, dass sie unabhängig voneinander das Fahrzeug antreiben können (anfahren), so spricht man von Vollhybridsystemen. Bei den Vollhybriden können wiederum verschiedene Systeme unterschieden werden. Serielle Hybrid-­ oder auch Elektrofahrzeuge mit Range Extender werden immer nur rein elektrisch angetrieben. Die Batterie kann am Stromnetz extern geladen werden. Um die Reichweite zu verlängern, verfügen diese Fahrzeuge zusätzlich über einen Verbrennungsmotor, der ausschliesslich einen Generator betreibt.

Der Generator liefert dann den Strom, wenn die Batterieladung aufgebraucht ist. Je nach Einsatzbedingungen kann dieser Antrieb effizient genutzt werden, insbesondere auf kurzen Strecken. Sobald jedoch der Strom für die Antriebsräder über den Verbrennungsmotor produziert wird, verliert dieses System aus energietechnischer Sicht massiv an Effizienz.

Toyota Voll-Hybrid
Das Vollhybridsystem von Toyota ist eigentlich eine Kombination der vorher beschriebenen Systeme. Es verfügt über zwei Motor-­Generatoren und natürlich einen Verbrennungsmotor (Benzinmotor). Diese drei Komponenten (Motorgenerator 1, Motorgenerator 2 und der Benzinmotor) sind über ein einfaches Getriebe miteinander verbunden. Das Getriebe ist so angelegt, dass es stufenlos arbeitet. Die Räder können durch diese Anordnung rein elektrisch vom Elektromotor angetrieben werden.

Da ein Benzinmotor durchaus Betriebsbedingungen hat, in denen er sehr effizient arbeitet, ist es möglich, dass nur der Verbrennungsmotor die Räder antreibt. Es ist aber auch eine Kombination der beiden möglich, also ein kombinierter Antrieb. Da der Elektromotor mechanisch fest mit den Rädern verbunden ist, arbeitet er immer auch als Generator, sobald das Fahrzeug abgebremst wird.

Der zusätzliche Generator wird unter anderem genutzt, um das richtige Übersetzungsverhältnis zu gewährleisten. Er produziert Strom, wenn der Benzinmotor in einem Bereich betrieben wird, in dem er sogar überschüssige Leistung abgibt. Diese Auslegung gewährleistet einen internen Ladevorgang für die Batterie, so dass diese nie ans Stromnetz angeschlossen werden muss.

 

 

Aktuell


Presseberichte...

Lesen Sie unseren Bericht im Seetaler am 29.03.2018
Lesen Sie unseren Bericht im Seetaler am 29.03.2018

Seetal 2018 - Verbandsturnfest LU/OW/NW

Folgen Sie uns auf Facebook...




Werden Sie Flottenkunde...

Ein Fahrzeug für jedes Bedürfnis. Vielfältige Aufgaben erfordern vielfältige Lösungen.

 

Über viele Branchen hinweg helfen wir tagtäglich, Menschen und Güter sicher und komfortabel ans Ziel zu bringen.

 

Welche PW-Sonderlösung für Ihre Branche geeignet ist, finden Sie hier...

Neue Technologien...

Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität, Deshalb werden nun alle kommenden Modelle mit dem Toyota Safety Sense System ausgestattet. Dieses System beinhaltet je nach Modell diverse Assistenzsysteme welche Ihnen in kritischen Situationen helfen. Erfahren Sie mehr...

 

Spezialrabatte...

Toyota unterstützt folgende Personen bei einem Fahrzeugkauf, um auch Ihre Unabhängigkeit zu bewahren:

  • IV (Invalidenversicherung)
  • MS (Multiple Sklerose)
  • Cerebral
  • Paraplegiker

Benötigen Sie mehr Informationen zu den einzelnen Punkten, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 



Adresse

 

Auto Hess AG

Am Sagenbach 14

6033 Buchrain

 

Tel: 041 448 10 35

Fax: 041 448 14 06

Mail: info@autohess.ch

Web: www.autohess.ch

  

Öffnungszeiten Verkauf

 

Montag- Donnerstag:

07:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 18:00 Uhr

Freitag:

07:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr

Samstag:

geschlossen (auf Voranmeldung geöffnet)

Öffnungszeiten Werkstatt

 

Montag- Donnerstag:

07:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 18:00 Uhr

Freitag:

07:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr

Samstag:

geschlossen (Werkstatt)